Kultur und Kulinarik in Siebenbürgen  

 
Von Joscha Remus und Ana Irina Ocaña

Das was wir im Deutschen schlicht und ergreifend Gaumen nennen, heißt im Rumänischen "Der Himmel des Mundes" - Cerul gurii.
Kein Wunder, dass auch die Köstlichkeiten, die man am Karpatenbogen angeboten bekommt, oft einfach nur himmlisch schmecken.
 Für viele meiner Freunde, die Rumänien zum erstenmal bereisen und hierzuland mit Tütensuppen groß geworden sind,
ist es eine wahre Offenbarung die reichhaltigen, köstlichen Suppen kennenzulernen, die man beispielsweise in Siebenbürgen aber
auch im Maramuresch serviert bekommt. Kein Wunder, dass die Firma Maggi große Probleme hatte,
im Land der guten Suppen, in Rumänien, ihre Pülverchen mit Geschmacksverstärkern zu verkaufen.
 "Fuck off Maggi" stand seinerzeit auf roten Herzen, die sich Bukarester in die Fenster hängten,
um gegen das aggressive Marketing des Konzerns zu protestieren.
 
Ich möchte euch also nun auf eine kleine kulinarische Kulturreise nach Siebenbürgen mitnehmen.
Keine Sorge, es gibt nicht allzu viel Text, sondern leicht degustierbare Bilder, die euch Inspiration und
Anregung für euren nächsten Urlaub in Rumänien sein sollen. Also auf nun,
reisen wir nach Siebenbürgen, reisen wir zuerst nach Schässburg...



 Der Beginn unserer kurzen kulinarischen und kulturellen Reise durch das sommerliche Siebenbürgen:
 In Schäßburg gibt es ein wunderschönes kleines Café in unmittelbarer Nähe des Kürschnerturms (Turnul Cojocarilor).
 Monica Popovici (hier links im Bild) nennt ihr Café, das bislang noch keinen Namen trägt, schlicht und ergreifend ihre "Küche".
 Die Argentinierin Ana, die bereits zum zweiten Mal in Siebenbürgen war, mag diese Bezeichnung.
 Sie schlägt allerdings vor, das Café "La Cucina" zu nennen. Das klingt doch schöner, oder?


 

Ein Blick durchs Fenster. Auch von außen macht das kleine Café in Schässburg einen pittoresken Eindruck.


 

Über dem kleinen Café gibt es ein wunderschönes Appartment, das man mieten kann.

 Und hier sieht man die kleine Terrasse vor diesem Appartement. Ein herrlicher Ort für ein Frühstück...


 

 Wenn ich diesen Frucht-Käse-Teller sehe, bekomme ich gleich wieder Fernweh und - natürlich auch Hunger,

 nach frischen Himbeeren, nach dem kleinen Café und dem riesigen Himmelbett.



 

 Eine hübsche Küche integriert in einen Arkadenbogen.

 Zur Ausstattung gehören alte Keramiken aus Corund und Emailleteller. 


 

Keramik aus Corund in einem kleinen hübschen Laden in Schäßburg.

 

 

  Und hier ein größeres Angebot dieser Keramik im Töpferot Corund.


 

. Ein kleines Kätzchen mit sehr guter Aussicht auf einer Mauer in der unmittelbaren Nähe des kleinen Cafés.


 

Ana mag die kleinen Gassen oben am Stundturm, dort wo sich Schäßburg von seiner schönsten Seite zeigt.
 


 

 Eine kurze Reise zum Oktoberfest in Kronstadt.


 

Prachtwagen beim Oktoberfest - Umzug in Kronstadt.



. Natürlich gibt es auch in Kronstadt guten Kaffee und sehr ausdrucksstarke und sehenswerte Cafés.

Hier zeigt eines von ihnen seinen imposanten Schilderwald.


 

 Abschließend noch zwei Tipps: Absolut sehens - und hörenswert ist das Proetnica Festival,

 dass alljährlich in Schässburg stattfindet.


 

 Und wer noch ein kulinarisches Mitbringsel sucht, hat in Siebenbürgen natürlich die Qual der Wahl.